Unser Dojo - K.S.C.N.

Seinen Ursprung fand der KSCN als Karate-Abteilung des TV Jahn 1863, die am 26.11.1982 ihr 20jähriges Bestehen feierte.

Von Anfang an dabei war Alfred Heubeck. Zusammen mit Werner Popp - ebenfalls aus Nürnberg - gründete er 1962, 15jährig eine Schülergruppe am Neuen Gymnasium.

Zum Jahreswechsel 1983/84 trennte sich ein wesentlicher Teil der Karate-Abteilung vom TV Jahn, der KSCN wurde gegründet.

In den sozusagen zweiten 20 Jahren seines Bestehens konnten wir mit dem KSCN viele Erfolge auf Landes- und Bundesebene verbuchen. Inzwischen ist der Wettkampfaspekt beim KSCN aber in den Hintergrund, dafür die wesentlichen Bestandteile der Kampfkunst Karate in den Vordergrund getreten.

Unser Trainerteam bietet in den täglich stattfindenden Einheiten sowohl Thematiken für Kinder, Anfänger, Fortgeschrittene und Meistergrade. Die Traditionen des Shotokan-Karate sind uns wichtig, aber ebenso der Blick über den Tellerrand. So wird man in den einzelnen Traininigseinheiten Abstecher der Trainer in andere Kampfkünste oder meditative Aspekte, Selbstverteidigung oder spezielle Formen von Gesundheitstraining nicht vermissen.

Die wichtigen Lehrprinzipien 'Vom Bekannten zum Unbekannten', 'Vom Leichten zum Schweren', finden bei uns ihren Spiegel im fernöstlichen Prinzip Shu Ha Ri (wörtlich: Bewahren, Durchbrechen, Loslösen):

- Shu: Lernen, wie es der Lehrer zeigt. -
- Ha: Ketten der Tradition brechen, seine eigene Entwicklung suchen. -
- Ri: Sich von allem bisherigen entfernen, einen übergeordneten Standpunkt finden. -
Wolfgang
Shu Ha Ri