Hallerndorf beim K.S.C.N.

Hallerndorf, die Aussenstelle des K.S.C.N. in Oberfranken. Angefangen hat alles 2004.

Wolfgang Raczek wurde 2004 angesprochen, ob er nicht auch in Hallerndorf Karate Training für Kinder und Jugendliche anbieten könne. Zwar gab es in Forchheim und Strullendorf gute Vereine die Karate anbieten, doch waren selbst diese nahe gelegenen Orte zu weit entfernt, um diese Sportart zu erlernen und regelmäßig zu trainieren.
Wolfgang Raczek war skeptisch, ob dies überhaupt Resonanz finden würde. Er organisierte in der Hallerndorfer Schulturnhalle ein erstes Training. Zu seiner Überraschung standen über 40 Leute (Jugendliche und Erwachsene) in der Halle.

Aufgrund der großen Nachfrage stieg die Anzahl der Trainingseinheiten nach und nach an. Unter Anderem entstand eine eigene stetig wachsende Kindergruppe.

Die Gürtelstufen reichen von weiß bis braun, auch seine ersten Hallerndorfer Nachwuchstrainer bildet Wolfgang Raczek aus, die ihn tatkräftig unterstützen.

In Hallerndorf wurde auch Kara-Dance entwickelt. Aus einer spontanen Idee, Gymnastik mit Karate zu verbinden, entwickelte Wolfgang Raczek mit seiner Frau Alexandra eine neue Übungsform. Der Kara-Dance, eine auf Musik abgestimmte tänzerische Darstellung von Karate-Bewegungen, war geboren.

Aktuelles - Last Update: 8.11.08
Sportler der Woche 2007 Zeitungsbericht
Prüfung 26.10.07 Fränkischer Tag - Nordbayerische Nachrichten
Prüfung 18.7.08 Fränkischer Tag - Nordbayerische Nachrichten - Hallo Franken
Hallerndorf